Gartrentipps für Dezember


Liebe Gartenfreunde,

 

 

„Im Wald is so staad, alle Weg san vawaht,

alle Weg san vaschniebn, is koa Steigl net bliebn!“

 

So Ludwig Thoma in seiner „Heiligen Nacht“. Diese Weihnachtsgeschichte gehört durch ihre ebenso innige wie auch kraftvolle Sprache sicher zu den ganz großen Werken deutscher Literatur. In der Adventzeit ist diese bairische Version des Lukas-Evangeliums bei uns bestimmt das meistvorgetragene Werk. Aber so richtig eindrucksvoll und berührend wird diese Erzählung aber immer erst dann, wenn der Sprecher auch noch vollendet die ganze Spannbreite des echten bairischen Idioms beherrscht. Da stoßen selbst sonst großartige und renommierte Sprecher und Schauspieler an ihre natürlichen Grenzen, wenn man sie gar mit Willy Rösner, Gustl Bayrhammer oder Fritz Straßner vergleicht.


Ob der bevorstehende Winter so „vaschniebn“ wird, wie vor genau 100 Jahren, als Ludwig Thoma dieses Werk in wenigen Tagen aufs Papier brachte, wissen wir nicht. Als eifrige und kundige Gartler dürfen wir aber annehmen, dass die Natur in den nächsten Monaten genau so wieder zur Ruhe kommen wird, wie Millionen Jahre vorher auch.

 

Mit diesen Gedanken wollen wir dieses Jahr 2016 ohne Hektik ausklingen lassen. Dazu ein dankbarer Rückblick auf die vielen schönen, manchmal auch etwas mühvollen  Stunden, die wir in der Natur und im Garten verbringen durften.

 

Die besten Wünsche für frohe Festtage aus Schliersee-Süd

Eure Astrid Leitner und Karl B. Kögl

 

PS: Nachstehend zum "Runterladen" und Ausdrucken unser Gartenbladl Dezember

12 Garten-Bladl 16 .docx
Microsoft Word Dokument 85.4 KB
12 Garten-Bladl 16 .pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.9 KB

 

"Der Garten ist der Zauberschlüssel zum versperrten Garten Eden!"

 

Karl Foerster

Schrifsteller-Gartenphilosoph

Webcam Schliersbergalm
Webcam Schliersbergalm

Zum Gartenwetter