Gerade der Herbst hat seine schönen Tage - St. Sixtus vom Weinberg aus
Gerade der Herbst hat seine schönen Tage - St. Sixtus vom Weinberg aus

 

Liebe Gartenfreunde,

 

September-Freuden! Der Lyriker Eduard Mörike beschreibt den Herbst-Beginn so wunderbar:

 

„Im Nebel ruhet noch die Welt,

noch träumen Wald und Wiesen.

Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,

den blauen Himmel unverstellt,

herbstkräftig die gedämpfte Welt

in warmem Golde fließen!“

 

Es „herbstelt“ jetzt schon spürbar: Erste Blätter fallen, die Morgenstunden sind spürbar kühler. Auch die Tage werden sichtbar kürzer. Ein Blick zurück! Eigentlich können wir Gartler im Oberland mit unserem heurigen Sommer sehr zufrieden sein: Viel Sonne und dann auch wieder ausreichend Niederschläge. Also alle Voraussetzungen für ein reges Wachstum - auch für allerlei wuchernde Kräuter, über die sich der Gartenfreund weniger begeistert zeigt. Starten wir mit unseren praktischen Gartentipps in einen "goldenen" Herbst.

 

Herzliche Grüße aus Schliersee-Süd

 

Gartenbauverein Schliersee

Astrid Leitner und Karl B. Kögl

 

Hier wieder zum "Runterladen" unser Gartenbladl für den September

Gartenbladl September
09 Garten-Bladl Sept 17.docx
Microsoft Word Dokument 65.1 KB
09 Garten-Bladl Sept 17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 222.4 KB

 

"Der Garten ist der Zauberschlüssel zum versperrten Garten Eden!"

 

Karl Foerster

(1874 - 1970)

Schrifsteller-Gartenphilosoph

Webcam Schliersbergalm
Webcam Schliersbergalm