Garten- und Lebensweisheiten



Nachdenkliches über Natur, Garten, Blumen und überhaupt ...

Nichts gedeiht ohne Pflege; und die vortrefflichsten Dinge verlieren durch unzweckmäßige Behandlung ihren Wert.

Peter Josef Lenné

 

Ein Garten entsteht nicht dadurch, dass man im Schatten sitzt.

Rudyard Kipling

 

Wir alle brauchen Grün. Je wilder, je bunter, je vielfältiger - desto schöner.

Ilse Aigner

 

Wo Blumen blühen, lächelt die Welt!

Ralph Waldo Emerson

 

Die Blumen machen den Garten nicht er Zaun!

Deutsches Sprichwort

 

Wenn Blumen, gleichgültig welcher Farben und Formen, zusammenstehen, kann niemals das Bild der Disharmonie entstehen!

Vincent van Gogh

 

Der ist groß, der dem Garten treu ist!

Antoine de Saint Exupery

 

Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge man nicht kennt!

Ralph Waldo Emerson

 

Ein Menschheitstraum: Die Erde in einen blühenden Garten zu verwandeln. Wer Träume verwirklichen will, muss tiefer träumen und wacher sein als andere.

Karl Foerster

 

Willst Du immer glücklich sein, dann pachte mit deiner Frau einen Garten. (Nach einem chinesischen Sprichwort)  Johannes Rau

 

Hans-Hermann Bentrup

Grün ist nicht alles, aber ohne Grün ist alles nichts.

 

Astrid Wintersberger

Gärtnern ist eine Beschäftigung, die keine Halbherzigkeiten erlaubt

 

Gisela Koch

Der Garten ist ein Lebenspfad,
der keinen Tod vor Augen hat.
Man pflegt und pflanzt und nährt den Boden
und manches muss man dann auch roden.
Der Garten, der durch Menschenhand
so manches Schöne verband -
befristet ist er, wie ein Menschenleben -
es sei denn, dass wir’s weitergeben.

 

Hermann Hesse

Im übrigen bin ich, nicht ungern, der Sklave meines Garten, wo ich samt meiner Frau fast jede freie Minute arbeite. Es macht mich sehr müd und ist etwas zuviel, aber mitten in alledem, was die Menschen heut tun, fühlen, denken und schwatzen, ist es das Klügste und Wohltuendste, was man tun kann.

 

Prophet Mohammed

...und weil alle Blumen dem Himmel gehören, würden Gärtner ganz gewiß ins Paradies gelangen, um dort ihre Arbeit fortzusetzen.

 

Johann Wolfgang von Goethe

Weit und schön ist die Welt, doch o wie dank ich dem Himmel, dass ein Gärtchen, beschränkt, zierlich, mein eigen gehört. Bringet mich wieder nach Hause! Was hat ein Gärtner zu reisen? Ehre bringt’s ihm und Glück, wenn er sein Gärtchen versorgt.

 

Christian Andersen

“Garten ist nicht genug”, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben.

 

Hugo von Hoffmannsthal

Ein alter Garten ist immer beseelt. Der seelenloseste Garten braucht nur zu verwildern, um sich zu beseelen.

 

Rudolf Borchardt

Der Mensch schafft Gärten, um zu verwirklichen, dauernd oder vergänglich, was ihm als eine unstillbare Sehnsucht vorschwebt, eine versagte Welt. Ein Garten ist etwas, woraus man nur hat vertrieben werden können, denn wie sonst hätte man ihn je verlassen.

 

Walter Jens

Im Garten, der ein Hort der Versöhnung ist, begegnen Mensch und Natur einander im Zeichen jener umfassenden Schonung, die auf Temperenz (Mäßigkeit), Behutsamkeit und Serenität (Heiterkeit) beruht: “Ein behüteter Garten bist du” (aus dem Hohelied).
Der Garten ist , im Reich der Poesie, ein Synonym für die Absenz (Abwesenheit)von Tod und Gewalt.

 

Sonja Gräfin Bernadotte

Die Beschäftigung in der Natur, besonders im Garten, wird als Ausgleich zu den “schnellen” Kommunikationstechniken immer wichtiger; sie führt zur Entdeckung der “Langsamkeit”, zur Ruhe, Besinnung und Erholung; sie schafft Oasen in einer rasanten Welt.

 

Afrikanisches Sprichwort

Auch wenn man am Gras zieht, wächst es nicht schneller.

 

Jean-Francois Lyotard

Muss Abschied genommen werden von der “großen Erzählung der ersten, authentischen Natur”, dem Paradies auf Erden, das in der Gartenkunst Gestalt annehmen soll?

 

Rabindran. Tagore

Narren hasten, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.

 

Karl Foerster

Zuviel und zu wenig Arbeit vertreibt aus dem Paradies.

 

Francis Bacon

Es ist die reinste aller menschlichen Freuden, es ist die größte Erfrischung für unseren Geist, einen Garten zu pflanzen, ohne welchen alle Gebäude und Paläste nur rohe Machwerke sind.

 

Oskar Kokoschka

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.

 

Anonymus

Es wächst im Garten mehr, als man gesät hat.

 

André Heller

Mein Sohn und mein Garten - das sind meine beiden Hauptlehrer in den letzten 18 Jahren.

 

Anonymus

Willst Du ein Leben lang glücklich sein, dann leg’ einen Garten an.

 

Dieter Kienast

Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er fordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum.

 

Johann-Wolfgang von Goethe

Ein ruhiger Blick, eine stille Konsequenz, in jeder Jahreszeit, in jeder Stunde das ganz Gehörige zu tun, wird vielleicht von niemand mehr als vom Gärtner verlangt.(“Wahlverwandtschaften”)

 

Hugo von Hoffmansthal

Es ist ganz gleich, ob ein Garten klein oder groß ist. Was die Möglichkeit seiner Schönheit betrifft, so ist seine Ausdehnung so gleichgültig, wie es gleichgültig ist, ob ein Bild groß oder klein, ob ein Gedicht zehn oder hundert Zeilen lang ist.

 

Berthold Brecht

Doch wie der Garten mit dem Plan, wächst der Plan mit dem Garten.

 

Joachim Ringelnatz

Kinder weinen, Narren warten, Dumme wissen, Kleine  meinen, Weise gehen in den Garten.

 

Peter Josef Lenné

Auch die glücklichste Landschaft kann durch die richtige Anwendung der Gartenkunst ästhetisch aufgeschmückt und ökonomisch verbessert werden.

 

Sabine Reber

Jeder Mensch braucht etwas Boden unter den Füßen, eine Hand voll Erde, um ein Pflänzchen wachsen zu lassen, und einen Baum, an den er sich lehnen kann.

 

Karl Foerster

Der Garten ist der Zauberschlüssel zum versperrten Garten Eden.

 

Jürgen Dahl

Garten heißt nicht nur Frühjahrsblühen und Sommerpracht, sondern heißt vor allem: die tägliche Ankunft des Unvermuteten.

 

David Bergmann

Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

 

Chines. Sprichwort

Das Leben beginnt an dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.

 

Paul Gerhardt

Schau an der schönen Gärten Zier und siehe, wie sie mir und dir, sich ausgeschmücket haben

 

Hugo von Hoffmannthal

Ein Garten kann eine Welt für sich werden, dabei ist ganz gleich, ob dieser Garten groß oder klein ist.

 

Karl Foerster

Wer mit seinem Garten schon zufrieden ist, hat ihn nicht verdient.

 

Hermann Fürst von Pückler-Muskau

Wer mich kennen lernen will, muss meinen Garten kennen, denn mein Garten ist mein Herz

 

Max Reger

Blumen sind das Lächeln der Natur. Es geht auch ohne sie, aber nicht so gut.

 

Tagore

Narren hasten, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.

 

Peter Josef Lenné

Gottes Natur mein Meister, sein Himmel meine Heimat und meine Werkstatt - seine weite, schöne Erde.

 

August Wilhelm von Schlegel

Alle Schönheit beruht auf dem Zusammenwirken von Natur und  Kunst. Ohne Kunst kann sie keine dauernde Gestalt gewinnen, ohne Natur erlischt ihr inneres Leben.

 

Karl Zwermann

Von Gott beauftragt, der Schöpfung zu dienen, den Menschen zum Segen. Verantwortung für künftiges Leben. In Hoffnung säen, mit Liebe pflegen, in Dankbarkeit ernten.

 

Persisches Sprichwort

Man muss nicht erst sterben, um ins Paradies zu gelangen, solange man einen Garten hat.

 

"Wenn Blumen, gleichgültig welcher Farben und Formen zusammenstehen, kann niemals

das Bild der Disharmonie entstehen!"

 

Vincent van Gogh

niederl.Maler (1853 bis 1890)

Webcam Schliersbergalm
Webcam Schliersbergalm